home > PRESSEBERICHTE > KUNSTWERKE AUS TABAK
sortieren nach    Preis top down   Name top down    Neuheiten    Topseller

Kunstwerke, zum Verbrennen bestimmt

Wie edle handgefertigte Zigarren entstehen, zeigte in St. Ingbert ein dominikanischer Handwerker

Der Zigarrendreher Luis López aus der Dominikanischen Republik zeigte gestern in St. Ingbert seine Kunst. Der 46-Jährige gilt als einer der renommiertesten Handwerker des Karibik-Staates.

Das Zigarren-Drehen ist in seiner Heimat eine sehr angesehene Tätigkeit, die gründlich erlernt werden muss.

St. Ingbert. Im Deutschen klingt der Beruf auf den ersten Blick nicht besonders eindrucksvoll: "Zigarrendreher". Im Spanischen sieht das ganz anders aus: "Torcedor" - das beschreibt schon eher einen gewichtigen Handwerker. So einer ist Luis Lopez. Normalerweise lebt und arbeitet er in der Dominikanischen Republik. Gestern zeigte er in St. Ingbert sein Können. Im Hinterstübchen des Zigarrenhauses Bennung rollte Lopez den ganzen Tag über Zigarren. Dass es sich dabei um eine äußerst aufwendige, fast schon künstlerische Arbeit handelt, erlebte ein stetiger Strom von St. Ingbertern.

"Zuerst wird der so genannte ,Wickel' - das Innenleben der Zigarre - aus mehreren langen Tabak-Blättern geformt, die von einem „Umblatt“ zusammen gehalten werden", erklärt Louis Lopez. Dieser Wickel wandert dann für zwei Stunden in eine Handpresse. Wichtig sei, dass die Blätter gleichmäßig, nicht zu dicht und nicht zu locker, gepackt sind. "Sonst zieht die Zigarre nicht." Nach dem Pressen kommt der schwierigste Teil: Jetzt muss das so genannte "Deckblatt" rund um den Rohling gewickelt werden und der Abschluss am Mundstück, die Kappe, sauber verklebt werden. Als Krönung folgt dann die Bauchbinde. Das hört sich einfach an - ist es aber nicht. Bevor man sich Torcedor nennen darf, muss man eine zweijährige Ausbildung durchlaufen. Spezielle Formate, wie etwa die torpedoförmigen Figurado-Zigarren, können sogar erst nach jahrzehntelanger Erfahrung gerollt werden. Luis Lopez wuchs mit Tabak auf. "Mein Vater war Tabak-Bauer", erzählt der 46-Jährige.

Er selbst lernte das "Geschäft" in der ältesten Zigarren-Manufaktur der Insel - La Aurora in Santiago. Heute dürfte er einer der erfahrensten und angesehensten Vertreter seiner Zunft sein. Nach über 25 Jahren am Roll-Tisch ist Lopez bei La Aurora jetzt Ausbilder und Qualitätskontrolleur. In seiner Heimat genießt er damit ein hohes Ansehen, schließlich ist die Zigarren - Produktion nach dem Tourismus der zweitwichtigste Wirtschaftszweig der Dominikanischen Republik.

Die meisten der wertvollen Export-Zigarren werden dabei noch immer vollständig mit ,der Hand hergestellt. In den Manufakturen - auch bei La Aurora - sitzen die Handwerker dazu in großen Hallen an ihren Einzelplätzen und benutzen die gleichen Werkzeuge wie vor 100 Jahren. Dazu zählt vor allem ein scharfes, halbrundes Messer, mit dem die Tabak-Blätter sauber geschnitten werden können. Früher gab es in diesen Sälen zur Unterhaltung der Handwerker einen Vorleser, der laut aus der Zeitung und aus Büchern las. Das ist heute nicht mehr so. Der Vorleser für die 130 Zigarrendreher wurde auch bei La Aurora längst vom Radio verdrängt. Das aber dürfte in der Manufaktur das einzige sein, was sich seit der Gründung zu Beginn des 20. Jahrhunderts verändert hat.

VON SZ-REDAKTEUR - ALEXANDER WILL

 

.
CASA DE GARCIA - ROBUSTO
CIGARRE

A-NR: CASA_03
Preis incl. MwSt.: 2,10 EUR
Modell:
Typ:
Bestellmenge:
Bestellen:


Beschreibung:


Robusto  VE: 10 Stück L: 121 mm Ø: 19,8 mm

Deckblatt: Connecticut Shade Umblatt: Dominikanische Republik Einlage: Dominikanische Republik und Honduras
Geschmack: mild, würzig und süß von Anfang bis Ende !

Die Zigarrenserie - CASA DE GARCIA - war bei ihrer Einführung im Jahre 2009 der Höhepunkte der 2009 International Premium Cigar & Pipe Retailers Association Kongress und Messe in New Orleans.

CASA DE GARCIA - Zigarren werden von Hand in der Dominikanischen Republik mit einer fein abgestimmten Mischung aus honduranischen und dominikanischen Longfiller Tabaken gefertigt. Zur Abrundung im Geschmack und Aussehen verarbeitet der Zigarrenroller oder Zigarrenrollerinnen (auf spanisch: Torcedores und Torcedoras) ein Connecticut Shade Deckblatt.

Das Ergebnis - Dies angenehme Mischung macht es dem Anfänger leicht, den Genuss dieser sanften, handgerollten Zigarre schätzen zu lernen. Auch passionierte Raucher karibischer Zigarren gehören seit der Vorstellung im Jahre 2009 zu brennenden Anhängern der CASA DE GARCIA.

[mehr Info][Seitenanfang]
.


Ihr Warenkorb
Anzahl Artikel 0
Gesamt 0,00 EUR




Wenn Sie weitere Fragen zu den einzelnen Produkten haben und vielleicht auch mehr erfahren wollen, dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!