home > PRESSEBERICHTE > WEISGERBER AUS DER KISTE
sortieren nach    Preis top down   Name top down    Neuheiten    Topseller

Weisgerber aus der Kiste 

Ein sehr seltener Gebrauchsgrafik-Entwurf des Meisters ist überraschend aufgetaucht

Zwar wusste man bei Zigarren-Bennung in St. Ingbert, dass Albert Weisgerber einst das Firmenlogo entwarf, das Original aber galt als verschollen. Nun ist es in einer Kiste auf dem Dachboden gefunden worden.

Gute Grafik Andrea Fischer sieht sich das Original des Weisgerber-Entwurfes für das Bennung-Logo an. "Sehr fortschrittlich, eigentlich fast schon wie aus den 20er Jahren stammend" findet die Expertin die Formensprache der Grafik. Zigarren-Bennung benutzt das Weisgerber-Logo bis heute Vorgenau 100 Jahren ist es entstanden. FOTO: WILL

Klebetzettel Dieses Etikett wurde einst auf die Kiste der Zigarren-Hausmarke der Firma Bennung geklebt. Farbig wirkt der Weisgerber-Entwurf besonders edel, vermittelt dem Käufer ein exclusives Gefühl
REPRO: SZ

Guter Laden Seinen gehobenen Raucherbedarf kauft man in St. Ingbert bei Zigarren-Bennung. Auch der Tabakliebhaber Albert Weisgerber ging bei den Bennungs ein und aus. Im Laden (Bild) dürfte es damals nicht viel anders ausgesehen haben als heute. Die Familie Bennung-Karmann, legt Wert auf stilechtes Ambiente.
FOTO: WILL

St. Ingbert. Andrea Fischer ist die Aufregung anzusehen. Immer wieder dreht und wendet die Weisgerber-Expertin des Museums Sankt Ingbert die Pappe in ihren Händen. "Kein Zweifel", sagt sie schließlich. "Es handelt sich wirklich um einen Original-Entwurf Albert Weisgerbers. Das ist etwas ganz besonderes."

An sich sieht das Blatt, das Frau Fischer so sehr erfreut, recht unscheinbar aus. Der Zahn der Zeit hat nämlich schon ein wenig an den Ecken der Malpappe genagt. In der Mitte aber prangen, schwungvoll hingeworfen, drei Köpfe, denen jeweils eine große Zigarre aus den Mündern ragt. Geschickt vervollkommnet wird das Firmenzeichen schließlich durch den Schriftzug "FAM. Bennung, St.Ingbert". Das eigentlich aufregende Detail aber steht ganz winzig am unteren Rand: Der Buchstabe "W", dessen mittlerer Bogen durch einen Querstrich zum "A" wird, ergänzt durch die Zahlenkombination ,,03". So signierte Albert Weisgerber einst seine Arbeiten.

Auch Herr Karmann und Frau Bennung Karmann, deren Firma Zigarren-Bennung, ihr Logo dem großen Maler verdankt, ist überrascht: "Es war ganz sicher einigen Leuten bekannt, dass Weisgerber unser Firmenzeichen entworfen hat. Dass aber das Original noch da ist, hat wirklich niemand gewusst." Wiederentdeckt wurde es nur durch einen großen Zufall.

2003 ist das Jahr, in dem sich Albert Weisgerbers Geburtstag zum 125. Mal jährt. Die "SZ" hatte aus diesem Anlass über die Verbindungen des Künstlers in seine Heimatstadt recherchiert. Dabei tauchte auch die Geschichte des Zigarren-Logos auf. Herr Karmann und Frau Bennung-Karmann boten in diesem Zusammenhang an, noch einmal einige alte Kisten zu durchstöbern, die seit Jahren ungeöffnet auf dem Dachboden des Geschäftshauses in der Kaiserstraße standen. Neben Klebezetteln (siehe Bild), Briefpapier mit dem Firmenzeichen und sogar einer Fronleichnams-Fahne mit den drei Köpfen, lag auch die Malpappe mit dem großen Logo in einer der Umzugskisten. Andrea Fischer schließlich bestätigte auf Nachfrage, dass es sich dabei um den Originalentwurf des Logos handelt.

Was aber macht den Fund eigentlich so bedeutend? "Es sind sehr wenige Originale erhalten, die Albert Weisgerbers Schaffen als Gebrauchsgrafiker dokumentieren", sagt die Weisgerber-Expertin. Der Fund sei schon aus diesem Grund eine Seltenheit. Darüber hinaus müsse es einen besonderen Anlass gegeben haben, dass Weisgerber ausgerechnet für den Tabak-Händler seiner Heimatstadt das Logo entwarf, "denn eigentlich waren solche Arbeiten ihm zuwider." Bis zu einem gewissen Grad kann hier Frau Bennung-Karmann Aufklärung geben: "Albert Weisgerber war ein guter Freund des Hauses. Es ist schon vorstellbar, dass er aus reiner Freundschaft den Entwurf angefertigt hat." Überliefert sei in der Familie auch, dass der Auftraggeber unbedingt die Köpfe von Schwarzen im Logo haben wollte. "Die wurden eben damals von den Leuten mit Zigarren und Tabak verbunden", erklärt Herr Karmann.

In der Tat war Albert Weisgerber 1903/04 mehrfach aus München nach St. Ingbert gekommen. 1903, im Entstehungsjahr des Logo-Entwurfes, ist die Mutter des Künstlers gestorben. Im Jahr darauf malt er die Biergarten-Bilder in der Grünen Laterne.

Den Tabak hat der Meister immer geliebt. Das bezeugt etwa das 1918 erschienen Gedächtnisbuch. Zigarren-Bennung liegt außerdem schräg gegenüber seines Elternhauses eine enge Freundschaft der bei den Familien ist dadurch aus denkbar. Der wiedergefundene Schatz jedenfalls wird in Zukunft wohl nicht mehr in einer Kiste schmoren. Die Familie Bennung-Karmann denkt darüber nach, ihn vielleicht dem Weisgerber Museum als Leihgabe zu überlassen. Möglicherweise ist das Blatt zum ersten Mal im April bei der großen Weisgerber-Ausstellung zu sehen. Fischer bereitet die zur Zeit vor (wir berichteten). Für sie würde der Fund gut in das Konzept passen, obwohl grafische Arbeiten Weisgerbers darin eine Nebenrolle spielen: "Der Bezug zu seiner Heimatstadt St.Ingbert ist hier wirklich sehr schön."

.
CASA DE GARCIA - ROBUSTO
CIGARRE

A-NR: CASA_03
Preis incl. MwSt.: 2,10 EUR
Modell:
Typ:
Bestellmenge:
Bestellen:


Beschreibung:


Robusto  VE: 10 Stück L: 121 mm Ø: 19,8 mm

Deckblatt: Connecticut Shade Umblatt: Dominikanische Republik Einlage: Dominikanische Republik und Honduras
Geschmack: mild, würzig und süß von Anfang bis Ende !

Die Zigarrenserie - CASA DE GARCIA - war bei ihrer Einführung im Jahre 2009 der Höhepunkte der 2009 International Premium Cigar & Pipe Retailers Association Kongress und Messe in New Orleans.

CASA DE GARCIA - Zigarren werden von Hand in der Dominikanischen Republik mit einer fein abgestimmten Mischung aus honduranischen und dominikanischen Longfiller Tabaken gefertigt. Zur Abrundung im Geschmack und Aussehen verarbeitet der Zigarrenroller oder Zigarrenrollerinnen (auf spanisch: Torcedores und Torcedoras) ein Connecticut Shade Deckblatt.

Das Ergebnis - Dies angenehme Mischung macht es dem Anfänger leicht, den Genuss dieser sanften, handgerollten Zigarre schätzen zu lernen. Auch passionierte Raucher karibischer Zigarren gehören seit der Vorstellung im Jahre 2009 zu brennenden Anhängern der CASA DE GARCIA.

[mehr Info][Seitenanfang]
.


Ihr Warenkorb
Anzahl Artikel 0
Gesamt 0,00 EUR




Wenn Sie weitere Fragen zu den einzelnen Produkten haben und vielleicht auch mehr erfahren wollen, dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!