home > INFO ZIGARREN > FORMATE
ZIGARREN - FORMATE

Es gibt keine verbindliche Nomenklatur für Cigarrenformate. Viele Begriffe haben sich aus Unterbezeichnungen anerkannter Marken herausgebildet. Das Grundformat der heute geläufigsten Premium Cigars ist die Corona, benannt nach der ersten Cigarrenfabrik in Sevilla "La Corona". Kennzeichnend ist ein zylindrischer Korpus und ein geschlossenem stumpfes Mundende. Die Mehrzahl der Formate leitet sich davon ab. In gewissen Grenzen von Länge und Durchmesser haben diese Abwandlungen im Gebrauch durch mehrere Hersteller eigene Namen bekommen, ohne daß sich darauf ein Warenzeichenanspruch gründet. Die Namen sind dem spanischen, englischen und französischen Sprachbereich in bunter Mischung entlehnt.

In Ländern mit metrischem System werden Länge und Durchmesser (Ø) der Cigarre in ungepresstem fabrikfrischem  Zustand in Millimeter gemessen. In angelsächsischen Ländern mißt man Länge und Umfang in "inches". Für den Umfang hat sich die Bezeichnen "ringauge" (sprich "ring geidsch") oder einfach "ring" eingebürgert. Er wird in einer Zahl angegeben, die den vierundsechzigsten Teil eines Inches (ca. 25 mm) bedeutet, z.B. 40 = 40/64 eines Inches = 15,6 mm.

Neben den Coronas gibt es die seltenere Kategorie der Figurados, Cigarren mit mehr oder weniger spitz geschlossenen Mundstücken oder Brandenden und einem konischen oder bauchigen Verlauf des Korpus. Sie seien hier nur beispielhaft erwähnt. Piramides mit spitzem Mundstück und konischem Korpus; Torpedos an beiden Enden spitz zulaufend; Perfectos spitzes Brandende und runder Kopf; Belicosos kurze Piramides; Diademas besonders lange Perfectos.

Wählen Sie aus den nachfolgenden Produktgruppen aus.



Ihr Warenkorb
Anzahl Artikel 0
Gesamt 0,00 EUR




Wenn Sie weitere Fragen zu den einzelnen Produkten haben und vielleicht auch mehr erfahren wollen, dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!